Firmen Geschichte

Luftbild firma

1985:
Gründung der Firma Hermann Horst von Hermann Horst und Ehefrau Heike Horst in Schenefeld als Markenbetrieb von Volkswagen und Audi.
Von Beginn an wird im Betrieb die Möglichkeit zur Ausbildung zum KFZ-Mechaniker/Mechatroniker gegeben.
1988:
KFZ-Mechanikermeister Wolfgang Labrenz stößt zum Team zu um den Werkstatt Alltag zu unterstützen.

1989:
Erweiterung der Geschäftsräume durch Anbau an das bestehende Gebäude
1993:
Bau einer Ausstellungshalle auf dem Firmengelände um dem Fahrzeughandel mehr Bedeutung zukommen lassen zu können.

1998:
Entschluss sich als reinen VW- und Audibetrieb zu lösen, um von nun an unter dem AUTOMEISTER-Konzept Werkstatt-Service für alle Marken bieten zu können. In diesem Zusammenhang wurde auch der Handel neu ausgerichtet und bietet nun nicht mehr nur VW und Audi, sondern viele weitere Marken als EU-Reimport.

2006:
Sohn Torge Horst legt seine Meisterprüfung ab und steig anschließend in den elterlichen Betrieb mit ein.

2010:
Torge Horst wird Mitgeschäfftsführer. Dadurch Umfirmierung in Autohaus Hermann Horst OHG

2011:
Bau einer Lagerhalle um Kundenräder direkt vor Ort einlagern zu können.

2013:
Eröffnung des MEHRMARKENCENTER´s. Dadurch wurde das Fahrzeughandelskonzept ein weiteres mal erweitert und an die Kundenbedürfnisse angepasst. Nun können neben EU-Reimportfahrzeugen auch deutsche Neuwagen und noch mehr Jung- und Gebrauchtwagen geliefert werden.
2017:
Seit Ende Januar 2017 verstärkt die Ehefrau von Torge Horst, Katja Spitzhüttl-Horst, das Familienunternehmen. Extra noch einmal eine Lehre als Automobilkauffrau absolviert und auf Grund guter Leistungen um ein halbes Jahr verkürzt, unterstützt sie das Team im Büro mit ihrem Fachwissen.